Dr. Christiane Pinkert
PostDoc
Stockumer Str. 12
58453  Witten

christiane.pinkert@dzne.de
 +49 2302 926-228

Arbeitsschwerpunkte

  • Versorgung von Menschen mit Demenz am Lebensende
  • Umgang mit herausforderndem Verhalten bei Menschen mit Demenz
  • Ethische Herausforderungen in der Versorgungsforschung mit Menschen mit Demenz
  • Qualitative Methoden in der Versorgungsforschung
  • Pflege und Behandlung von Menschen mit Demenz in Akutkrankenhäusern (2010 – 2017)

Projekte

  • SoCA: Stabilität häuslicher Versorgungsarrangements am Lebensende (End-of-life Care Perspektive)
  • Demenzspezifische Konzepte zur Versorgung und Begleitung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus (DemKH) abgeschlossen
  • Verstehende Diagnostik bei herausforderndem Verhalten (VerDi) abgeschlossen

Publikationen (Auswahl)

Zeitschriftenbeiträge

Pinkert, C.; Köhler, K.; von Kutzleben, M.; Hochgraeber, I.; Cavazzini, C.; Völz, S.; Palm, R.; Holle, B. (2019). Social inclusion of people with dementia–an integrative review of theoretical frameworks, methods and findings in empirical studies. Ageing & Society, 1-21, doi: 10.1017/S0144686X19001338

Pinkert, C., Faul, E., Saxer, S., Burgstaller, M., Kamleitner, D., & Mayer, H. (2017). Experiences of Nurses with the Care of Patients with Dementia in Acute Hospitals – A Secondary Analysis. Journal of Clinical Nursing, 27(1-2), 162-172. doi:10.1111/jocn.13864

Holle, D., Halek, M., Holle, B., & Pinkert, C. (2016). Individualized formulation-led interventions for analyzing and managing challenging behavior of people with dementia - an integrative review. Aging & Mental Health. doi:10.1080/13607863.2016.1247429

Pinkert, C. (2016). Hilfe, wo bin ich nur? Menschen mit Demenz im Krankenhaus. pflegen: Demenz, 39, 8-14.

Pinkert, C. (2014). Patienten mit Demenz im Krankenhaus. PADUA Die Fachzeitschrift für Pflegepädagogik.

Pinkert, C., & Holle, B.. (2014). Der Prozess der Entwicklung und Umsetzung von demenzspezifischen Konzepten in Krankenhäusern - eine qualitative Untersuchung. Pflege & Gesellschaft, 19(3), 209-223.

Pinkert, C., & Holle, B. (2013). Neue Wege gehen. Demenz im Krankenhaus. Die Schwester Der Pfleger, 52(9), 845-849.

Pinkert,C., & Holle, B. (2013). Wenn die Klinik vom Heim lernt. Altenheim(9), 42-45.

Pinkert, C., & Holle, B. (2012). Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 45(8), 728-734.

Pinkert, C. (2012). Menschen mit Demenz im Krankenhaus besser versorgen. Die Rotkreuzschwester(3), 16-17.

Pinkert, C., & Holle, B. (2011). Krankenhausbehandlung von Menschen mit Demenz verbessern. Management und Krankenhaus, 30(12), 11

Bücher und Buchbeiträge

Holle, D., & Pinkert, C. (2018). Verhaltensbedingten Herausforderungen begegnen. In F. Jessen (Ed.), Handbuch Alzheimer Krankheit (Vol. 1, pp. 564-566). Berlin, Boston: Walter de Gruyter GmbH.

Pinkert, C. (2013). Herausforderungen der Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus. In S. Bartholomeyczik & B. Albers (Eds.), Versorgungsstrategien für Menschen mit Demenz- Von der Fragmentierung zur Vernetzung!? Tagungsband der 3. Jahrestagung vom 10.10.2012 in Witten (pp. 62-71). Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Standort Witten

Kongressbeiträge

Pinkert, C. (2015). Pflegerische Ansätze zur Verbesserung der Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus. Caritas-Akademie-Tag, Köln

Pinkert, C., & Holle, D. (2015). Verstehende Ansätze bei herausforderndem Verhalten von Menschen mit Demenz. Ein systematisches Review. 3-Länder Konferenz Pflege und Pflegewissenschaft, Konstanz

Pinkert, C. (2015). Versorgungsforschung: Zahlen, Daten, Fakten. Menschen mit Demenz im Krankenhaus. 1. Ulmer Pflegemanagementkongress, Ulm

Pinkert, C. ,Holle, B., (2015). Dementia care concepts in German hospitals - Examples of person-centred care. IAGG-ER 8th Congress, Dublin.

Pinkert, C., Dinand, C., Hochgraeber, I., Laporte Uribe, F., & Panke-Kochinke, B. (2014). Informed Consent - Herausforderungen in der Versorgungsforschung für vulnerable Personengruppen am Beispiel von Menschen mit Demenz. Tagung Forschungsethik in der qualitativen und quantitativen Sozialforschung, München.

Pinkert, C., & Holle, B. (2013). Wie kann die Krankenhausbehandlung von Menschen mit Demenz verbessert werden? Bremer Pflegekongress, Bremen.

Pinkert, C., & Holle, B. (2012). Analyse von Ansätzen zur Verbesserung der Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus. Gemeinsamer Gerontologie- und Geriatriekongress 2012, Bonn.

Pinkert, C., & Holle, B. (2012). Wie kann die Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus verbessert werden? Eine Analyse von Veränderungskonzepten. 11. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, Dresden.

Pinkert, C., & Holle, B. (2012). Förderungen und Hemmnisse bei der Umsetzung von Konzepten zur Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus. "Menschen mit Demenz und ihre Familien im Akutkrankenhaus", Witten.

Pinkert, C., Holle, B., & Bartholomeyczik, S. (2012). Herausforderungen der Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus. 3. Jahrestagung des DZNE Witten, Witten.

Pinkert, C., Holle, B., & Bartholomeyczik, S. (2012). Dementia Care in Acute Hospitals in Germany. 22nd Alzheimer Europe Conference, Wien.

Pinkert, C., Holle, B., & Bartholomeyczik, S. (2012). Menschen mit Demenz im Krankenhaus. Eine Aufgabe für alle Pflegenden. Wittener Fachtag Schmerz, Witten.

Pinkert, C. (2011). Ansätze zur Verbesserung der Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus - eine empirische Analyse. Fachtagung "Menschen mit Demenz im Krankenhaus - neue Wege in der Versorgung", Düsseldorf.

Pinkert, C. (2011). Nebendiagnose Demenz in der Akutversorgung - Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus. Probleme, Risiken und pflegerische Ansätze zur Verbesserung. 9. Gesundheitspflege-Kongress, Hamburg.

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)

Willkommen auf unserer Webseite, informieren Sie sich hier grundsätzlich cookie-frei.

Wir würden uns freuen, wenn Sie für die Optimierung unseres Informationsangebots ein Cookie zu Analysezwecken zulassen. Alle Daten sind pseudonym und werden nur durch das DZNE verwendet. Wir verzichten bewusst auf Drittanbieter-Cookies. Diese Einstellung können Sie jederzeit hier ändern.

Ihr Browser erlaubt das Setzen von Cookies: