Kerstin Köhler
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Stockumer Str. 12
58453 Witten

kerstin.koehler@dzne.de
 +49 2302 926-223

Arbeitsschwerpunkte

  • Untersuchung von Versorgungsstrukturen für Menschen mit Demenz und deren informelle Pflegepersonen im Setting Häuslichkeit
  • Erfassung von Bedürfnissen und Bedarfslagen von Menschen mit Demenz und ihren Familien im Verlauf häuslicher Versorgungsarrangements
  • Qualitative Methoden und Mixed-Methods in der Versorgungsforschung

Projekte

Publikationen (Auswahl)

Zeitschriftenbeiträge

von Kutzleben, M., Köhler, K., Dreyer, J., Holle, B., Roes, M. (2015). Stabilität von häuslichen Versorgungsarrangements für Menschen mit Demenz. Entwicklung und Konsentierung einer Definition von Stabilität durch Expertenfokusgruppen. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie.

Palm, R.; Köhler, K.; Bartholomeyczik, S.; Holle, B. (2014). Assessing the application of non-pharmacological interventions for people with dementia in German nursing homes: Feasibility and content validity of the Dementia Care Questionnaire (DemCare-Q). BMC Research Notes, 7, 950. doi:10.1186/1756-0500-7-950

Palm, R., Köhler, K., Schwab, C. G., Bartholomeyczik, S., & Holle, B. (2013). Longitudinal evaluation of dementia care in German nursing homes: the "DemenzMonitor" study protocol. BMC Geriatrics, 13(1), 123.

Palm, R., Köhler, K., Dichter, M. N., Bartholomeyczik, S., & Holle, B. (2013). Entwicklung, Umsetzung und Evaluation pflegerischer Interventionen für Menschen mit Demenz in der stationären Altenhilfe in Deutschland - eine Literaturstudie. Pflege, 26(5 ), 337-355.

Bücher und Buchbeiträge

Köhler, K.,  Goldmann, M. (2010). Soziale Innovation in der Pflege: Vernetzung und Transfer im Fokus einer Zukunftsbranche. Soziale Innovation: Auf dem Weg zu einem postindustriellen Innovationsparadigma. J. Howaldt and H. Jacobsen. Wiesbaden, VS-Verlag: 253-269.

Kongressbeiträge

Köhler, K., von Kutzleben, M., Dreyer, J., Holle, B., Roes, M. (2016). Stabilität von häuslichen Versorgungsarrangements für Menschen mit Demenz - Konsentierung einer Definition als Basis für weitere theoretische und empirische Forschungsarbeit. Gerontologie und Geriatrie Kongress 2016. Stuttgart, Deutschland.

Köhler, K., Palm, R., Schwab, C., Holle, B., Bartholomeyczik, S. (2013). Promoting physical activity of nursing home residents: comparison of intervention supply and participation in dementia care and traditional care units. 20th IAGG Congress of Gerontology and Geriatrics. The Journal of Nutrition, Health & Aging, Vol. 17, Suppl. 1 (20th IAGG World Congress of Gerontology and Geriatrics, June 23-27, Seoul Korea).

Köhler, K., Palm, R., Schwab, C., Holle, B. (2013). Psychosoziale Interventionen für Menschen mit Demenz in stationären Pflegeheimen: Implementierung und Umsetzung empfohlener Konzepte. XI. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V. (DGGPP). Essen.

Köhler, K., Holle, B. (2013). Fallbesprechungen und herausforderndes Verhalten in der Praxis – Ergebnisse aus dem Projekt DemenzMonitor. Bremer Pflegekongress. Bremen.

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)