Klinische Forschung am Standort Rostock/Greifswald

Die klinische Forschung am DZNE Rostock/Greifswald beschäftigt sich mit

  • der Übertragung neuer Diagnostik- und Interventionskonzepte von der methodischen Entwicklung über experimentelle Settings in die Routineversorgung. Durch Verbesserung der Diagnostik von Demenzerkrankungen mittels Bildgebung, Biomarkerforschung und Hirngewebsuntersuchungen sowie durch die Entwicklung und Verbesserung neuer Präventions- und Therapiekonzepte und Systemen zur Verbesserung der Alltagsfähigkeit kann die Lebensqualität von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen erhöht werden.
  • der Charakterisierung und Behandlung nichtmotorischer Störungen bei Bewegungsstörungen, wie der Parkinson‘schen Erkrankung, und anderen überwiegend motorischen neurodegenerativen Erkrankungen, wie der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS)
  • Untersuchungen zu kognitiven Störungen durch die Kombination von Lern- und Gedächtnistests mit funktionellen und innovativen morphologischen bildgebenden Verfahren.

Leiter der Klinischen Forschung am Standort Rostock/Greifswald

Prof. Dr. Stefan Teipel

Klinische Forschungsgruppen / Studienleiter

  • PD Dr. med. Christoph Kamm - Motoneuronerkrankungen, Frontotemporale Demenzen
  • Prof. Dr. Johannes Prudlo - Bewegungsstörungen
  • Prof. Dr. Alexander Storch - Nicht-motorische Symptome der Parkinson'schen Erkrankung und anderer Bewegungsstörungen
  • Prof. Dr. Stefan Teipel - Klinische Demenzforschung

Einrichtungen der Klinischen Forschung am Standort

Kooperationspartner am Standort

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)