DEMDAS

DZNE - Mechanismen der Demenz nach Schlaganfall

Hintergrund und Ziele

Das Risiko, nach einem Schlaganfall, an einer Demenz (Post Stroke Dementia, PSD) zu erkranken ist hoch, die Ursachen sind jedoch nur unzureichend verstanden. Insbesondere gibt es nur wenige Daten, wie sich vaskuläre und neurodegenerative Veränderungen auf die Entwicklung einer PSD auswirken. Im Rahmen der DEMDAS Studie sollen Faktoren, die zur Entwicklung einer Demenz nach einem Schlaganfall führen, identifiziert werden und die Interaktion zwischen vaskulärer und neurodegenerativer Pathologie im longitudinalen Verlauf untersucht werden.

Übersicht

DEMDAS ist eine longitudinale, multizentrische Beobachtungsstudie, die auf fünf Jahre mit insgesamt 600 Studienteilnehmern ausgelegt ist. Eingeschlossen werden Patienten mit einem akuten Schlaganfall, der nicht länger als 120 Stunden zurückliegen darf. Die Rekrutierung erfolgt durch zertifizierte Stroke Units (Schlaganfallstationen) der Studienzentren. Die Patienten werden, im Rahmen persönlicher Visiten, zu verschiedenen Zeitpunkten (0, 6, 12, 36 und 60 Monate nach dem Schlaganfall), ausführlich im Hinblick auf die Entwicklung einer Demenz untersucht. Zudem finden nach drei, 24 und 48 Monaten telefonische Befragungen der Probanden statt.

Ablauf der Studie

Die persönlichen Visiten umfassen eine ärztliche Untersuchung und eine detaillierte neuropsychologische Testung in Kombination mit einem kranialen MRT-Scan. Es erfolgt zudem eine Blutentnahme und ein EKG. Durch eine persönliche Befragung des Probanden und eines Informanten (Lebenspartner/persönlicher Bekannter) wird die Visite komplettiert. Ggf. wird ein Amyloid-PET-Scan zur Untersuchung von etwaigen Protein- (Beta-Amyloid) Ablagerungen im Gehirn durchgeführt.

Die telefonischen Befragungen werden mit Hilfe von Fragebögen standardisiert durchgeführt und dauern ca. 20 Minuten.

Leiter der Studie: Prof. Dr. Martin Dichgans
Beginn: 2014
Status: multizentrisch, laufend, Rekrutierung aktiv

Studienkoordination / Projektmanagement

Dr. Karin Waegemann
karin.waegemann@med.uni-muenchen.de
 +49 89 4400-46016
Dr. Frank Wollenweber
frank.wollenweber@med.uni-muenchen.de
 +49 89 4400-46046

Beteiligte Standorte

Berlin

DZNE
Leiter vor Ort:
 
Prof. Dr. Matthias Endres
matthias.endres@dzne.de
Kontakt vor Ort:
+49 30 450560-101
+49 30 450560-932

Bonn

DZNE
Leiter vor Ort:
 
Prof. Dr. Gabor Petzold
Kontakt vor Ort: 
Ulla Jones

Göttingen

DZNE
Leiter vor Ort:
 
Prof. Dr. Inga Zerr
Kontakt vor Ort: 
Astrid Schlung

Magdeburg

DZNE
Leiter vor Ort
: 
Prof. Dr. Michael Görtler
Kontakt vor Ort: 
Franziska Schulze

München

DZNE
Leiter vor Ort
: 
Prof. Dr. Martin Dichgans
Kontakt vor Ort: 
Margit Deschner

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)

Informieren Sie sich bei uns Cookie-frei. Wir würden uns jedoch freuen, wenn Sie statistische Cookies zulassen würden. Ihr Browser erlaubt das setzen von Cookies:
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.