Forschungsförderung für Münchner DZNE-Forscherin

Dr. Sabina Tahirovic vom DZNE-Standort München erhielt in feierlichem Rahmen am 18. Januar 2019 in Wiesbaden eine Förderung der Alzheimer Forschung Initiative e. V. (AFI) in Höhe von 120.000 Euro. Überreicht wurde der Förderpreis von Prof. Thomas Arendt, Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der AFI. Neben Sabina Tahirovic wurden noch elf weitere Forscherinnen und Forscher für ihre Arbeit auf dem Gebiet der Alzheimer-Erkrankung gefördert.

Tahirovic erhält die Förderung für ihr Forschungs-Projekt "Molecular signatures of therapeutically rejuvenated microglia". Typisch für die Alzheimer Erkrankung sind Proteinablagerungen aus sogenanntem Beta-Amyloid. Es sammelt sich im Gehirn an und stört massiv die Funktion der Nervenzellen. In der Nähe dieser Ablagerungen, die auch Plaques genannt werden, finden sich die Mikrogliazellen. Sie sind Teil des zellulären Immunsystems und kommen nur im zentralen Nervensystem (ZNS) vor. In ihrer Funktion als Fresszellen reinigen sie das Gehirn von Fremdkörpern und Zellfragmenten, allerdings scheitern sie bei den Plaques. Studien zeigen, dass eine Stimulation der Mikrogliazellen deren Leistung tatsächlich ankurbelt. Das Ziel von Sabina Tahirovic ist es, diesen Mechanismus besser zu verstehen. 

Mit den Fördermitteln wird zum einen eine Doktorandenstelle in Sabina Tahirovics Projekt für drei Jahre finanziert. Zum anderen entfällt ein kleinerer Teil der Summe auf Labormaterialien, wie zum Beispiel Antikörper.

Hintergrund: Alzheimer Forschung Initiative e.V.​​​​​​​

Die Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) ist ein gemeinnütziger Verein, der das Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats e.V. trägt. Seit 1995 fördert die AFI mit Spendengeldern Forschungsprojekte engagierter Alzheimer-Forscher und stellt kostenloses Informationsmaterial für die Öffentlichkeit bereit. Bis heute konnte die AFI 230 Forschungsaktivitäten mit über 9,2 Millionen Euro unterstützen und rund 800.000 Ratgeber und Broschüren verteilen. Interessierte und Betroffene können sich auf www.alzheimer-forschung.de fundiert über die Alzheimer-Krankheit informieren und Aufklärungsmaterial anfordern. Ebenso finden sich auf der Webseite Informationen zur Arbeit des Vereins und allen Spendenmöglichkeiten. Botschafterin der AFI ist die Journalistin und Sportmoderatorin Okka Gundel.

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)

Informieren Sie sich bei uns Cookie-frei. Wir würden uns jedoch freuen, wenn Sie statistische Cookies zulassen würden. Ihr Browser erlaubt das setzen von Cookies:
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.