Promotionspreis für Dr. Jakob Kreye

Herzlichen Glückwunsch! Dr. Jakob Kreye, Postdoc in der AG Autoimmune Enzephalopathien am DZNE Berlin, hat den Promotionspreis 2018 der Berliner Gesellschaft für Psychiatrie und Neurologie (BGPN) gewonnen.

Der Preis wird für die beste eingereichte Promotion des letzten Jahres aus den Gebieten der Neurologie und Psychiatrie vergeben. Er ist mit 500 Euro dotiert. Zudem wird der Preisträger eingeladen, die Arbeit bei einer der wissenschaftlichen Sitzungen der Gesellschaft vorzutragen.

Ausgezeichnet wurde Jakob Kreye für seine Dissertation "Repertoireanalyse monoklonaler Antikörper des Liquors von Patienten mit anti-NMDA-Rezeptor-Enzephalitis".

Wesentlicher Kern seiner Doktorarbeit ist die Etablierung einer molekulariologischen Methodik zur rekombinanten Herstellung monoklonaler Antikörper aus humanen Liquorproben. Jakob Kreye und seine Forscherkollegen arbeiteten auf diese Weise insgesamt acht Fälle der häufigsten Form von Autoimmun-Enzephalitis, der sogenannten NMDAR Enzephalitis, auf. Dabei gelang es weltweit erstmalig, humane monoklonale NMDAR spezifische Antikörper aus Patienten zu isolieren und deren pathogene Wirkung in zahlreichen Modellen zu zeigen. Durch diese Ergebnisse konnte gezeigt werden, dass NMDAR-Antikörper allein neurotoxische Effekte verursachen und folglich in der täglichen Patientenversorgung jeder positive NMDAR-Antikörper-Befund als Risikofaktor neuro-psychiatrischer Symptome zu werten ist.

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)

Informieren Sie sich bei uns Cookie-frei. Wir würden uns jedoch freuen, wenn Sie statistische Cookies zulassen würden. Ihr Browser erlaubt das setzen von Cookies:
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.