SoCA - Analyse von Handlungsempfehlungen im deutschen Versorgungskontext

Projektlaufzeit:2019 - 2020
Projektfinanzierung:DZNE Witten
Projektleitung:Dr. Bernhard Holle
Projektkoordination:Dr. Iris Hochgraeber

Die Theorie zur Stabilität von häuslichen Versorgungsarrangements für Menschen mit Demenz (SoCA-DemTheorie) und ihre Angehörigen eröffnet unterschiedliche Ansatzpunkte. Sie bietet einen theoretischen Rahmen für weitere Forschung sowie eine Orientierung für Versorgungsstrukturen im Hinblick auf die Ausgestaltung der individuellen Versorgungsarrangements für Menschen mit Demenz. Im Rahmen dieses Teilprojektes werden eine Handlungsempfehlung und eine Leitlinie für Fachkräfte in Pflege und Medizin (die Konzeption des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) „Qualitätsrahmen für Beratung in der Pflege“ und die DEGAM-Leitlinie für Hausärzte „Pflegende Angehörige von Erwachsenen“) daraufhin analysiert, inwieweit sie die zentralen die Stabilität beeinflussenden Konzepte beinhalten oder aufgreifen. Ziel ist es hierbei, die bestehenden Strukturen/Vorgaben vor dem Hintergrund der Theorie zur Stabilität von häuslichen Versorgungsarrangements zu reflektieren und zu überprüfen, wo gegebenenfalls ein Entwicklungsbedarf besteht.

Zentrale Ergebnisse: Die meisten Konzepte, die die Stabilität der häuslichen Versorgung beeinflussen, werden in beiden Handlungsempfehlungen aufgegriffen. Die SoCA-DemTheorie verdeutlicht die Bedeutung des Zusammenspiels der verschiedenen Konzepte; in den Handlungsempfehlungen bleiben diese dynamischen Verbindungen unklar. So ist die SoCA-Dem-Theorie anschlussfähig an den deutschen Versorgungskontext und kann zukünftig dahingehend unterstützen, den Blick von einer eher belastungsorientierten Sicht auf Versorgung hin zu einer umfassenden Betrachtung der Situation zu wenden.

 

Publikationen

Hochgraeber, I., Dreyer, J., Köhler, K., Pinkert, C., & Holle, B. (2022). Adressieren Handlungsempfehlungen der Versorgungspraxis die Stabilität von häuslichen Versorgungsarrangements von Menschen mit Demenz? – Eine Dokumentenanalyse. Z Gerontol Geriatr. doi:10.1007/s00391-022-02024-8

Hochgraeber, I., Dreyer, J., Köhler, K., Pinkert, C., & Holle, B. (2021). Anschlussfähigkeit der SoCA-Dem Theorie an die deutsche Versorgungspraxis – eine Dokumentenanalyse zweier Handlungsempfehlungen. Gemeinsame Fachtagung der Sektionen III und IV der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG), Online.

Dr. Iris Hochgraeber
PostDoc
Stockumer Str. 12
58453 
Witten
iris.hochgraeber(at)dzne.de
+49 2302 926-252

Willkommen auf unserer Webseite, informieren Sie sich hier grundsätzlich cookie-frei.

Wir würden uns freuen, wenn Sie für die Optimierung unseres Informationsangebots ein Cookie zu Analysezwecken zulassen. Alle Daten sind pseudonym und werden nur durch das DZNE verwendet. Wir verzichten bewusst auf Drittanbieter-Cookies. Diese Einstellung können Sie jederzeit hier ändern.

Ihr Browser erlaubt das Setzen von Cookies: