Hoher Besuch: Gleich zwei Politiker besuchten am 7. März in Folge das DZNE in Magdeburg.

Den Anfang machte Holger Stahlknecht, Innenminister des Landes Sachsen-Anhalt und seit November 2018 Landesvorsitzender der CDU Sachsen-Anhalt: Bei seiner kurzen Stippvisite im DZNE zeigte ihm Prof. Thomas Wolbers ein auf virtueller Realität beruhendes Verfahren zur Behandlung sozialer Phobien. Prof. Emrah Düzel, Standortsprecher des DZNE Magdeburg, gab Stahlknecht einen allgemeinen Einblick in die translationale Forschung des DZNE und stellte den Standort Magdeburg mit dem Schwerpunkt Bildgebung vor.

Auch Dr. Petra Sitte informierte sich am gleichen Tag über die Arbeit des DZNE Magdeburg. Sie ist Mitglied des Bundestages für die Partei DIE LINKE. Prof. Emrah Düzel präsentierte ihr ebenfalls das DZNE und speziell den Standort Magdeburg. Nachwuchsgruppenleiterin Dr. Anne Maaß berichtete über MR-PET, eine kombiniertes Bildgebunsverfahren aus Magnetresonanztomographie und Positronen-Emissions-Tomographie, 7Tesla-MR-Studien und sprach über Tau-Ablagerungen im Gehirn. Prof. Stefanie Schreiber präsentierte Informationen zu den Themen Vaskuläre Demenz und Amyotrophe Lateralsklerose (ALS).

Beim darauffolgenden Rundgang durch das Gebäude konnte Petra Sitte einen persönlichen Einblick in mehrere Projekte des DZNE Magdeburg und die Forschungsbedingungen am Standort gewinnen.

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)

Informieren Sie sich bei uns Cookie-frei. Wir würden uns jedoch freuen, wenn Sie statistische Cookies zulassen würden. Ihr Browser erlaubt das setzen von Cookies:
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.