Monoklonale Antikörper
Dr. Regina Feederle
Gruppenleiterin
c/o Helmholtz Zentrum München
Monoclonal Antibody Core Facility
Building 35.33
Ingolstädter Landstr. 1
85764 Neuherberg

regina.feederle@helmholtz-muenchen.de
 +49 89 3187-1360

Forschungsschwerpunkte

Monoklonale Antikpörper sind wertvolle Reagenzien um die molekularen Mechanismen neurodegenerativer Erkrankungen wie Alzheimer (AD), Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) und Frontotemporale Lobare Degeneration (FTLD) zu untersuchen.

Die Core Facility ‚Monoklonale Antikörper’ am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), mit Sitz am Helmholtz Zentrum München in Neuherberg, stellt maßgefertigte monoklonale Antikörper in Kollaboration mit Partnern am DZNE und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen her. Wir untersuchen mehrere tausend Antikörper-produzierende Klone pro Antigen in einem Hochdurchsatzverfahren auf die Produktion spezifischer Antikörper. Alle positiv getesteten Klone werden expandiert und die Antikörper von den Partnern in verschiedenen Anwendungen, wie zb. Immunoblotting, Immunfluoreszenz, Immunpräzipitation oder FACS Analysen validiert. Stabil etablierte Antikörperklone werden kryokonserviert und stellen eine unbegrenzt verfügbare Quelle an Antikörpern für die Analyse krankheitsbedingter Proteine in in vitro und in vivo Untersuchungen dar. Weiterhin werden Antikörper für diagnostische und therapeutische Anwendungen weiterentwickelt.

Das Portfolio der Core Facility beinhaltet die Beratung bei der Auswahl des Antigens, die Immunisierung, das Screening und die Etablierung von maßgefertigten monoklonalen Antikörpern.  Zusätzlich können wir Antikörper in großen Mengen reinigen und an Farbstoffe oder Enzyme koppeln.

Mehr dazu unter: https://www.helmholtz-muenchen.de/mab/index.html

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)