Hilfe im Kampf gegen rätselhafte Lähmung

9. Februar: Informationstag zur Nerven-Erkrankung ALS

Etwa 8.000 Menschen in Deutschland sind von der Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) betroffen. Zu einem Informationstag am Samstag, 9. Februar, rund um die fortschreitende Nervenlähmung laden das DZNE und das Universitätsklinikum Bonn Fachleute, Betroffene und Interessierte ein. Zudem stellt sich die Motoneuronambulanz der Bonner Universitätsklinik für Neurodegenerative Erkrankungen und Gerontopsychiatrie vor, einem der wenigen spezialisierten Zentren in Deutschland. Bruno Schmidt und seinem Verein „ALS – Alle Lieben Schmidt e.V.“ verleiht die Hertie-Stiftung im Rahmen der Veranstaltung den Hertie-Preis für Engagement und Selbsthilfe in Höhe von 7.500 Euro.

Das Programm zur Veranstaltung erhalten sie hier.

Die kostenlose Veranstaltung findet von 9 bis 15 Uhr im DZNE (Haus 99), Sigmund-Freud-Str. 27, auf dem Venusberg-Campus statt.

Weitere Informationen:
https://www.uni-bonn.de/neues/017-2019

Hinweis:
Während der Veranstaltung werden Foto-Aufnahmen erstellt, die für die Dokumentation und Nachberichterstattung verwendet werden. Es besteht kein Vergütungsanspruch. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.dzne.de/datenschutz/. Zudem sind Vertreter der Presse geladen.

Lageplan

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)

Informieren Sie sich bei uns Cookie-frei. Wir würden uns jedoch freuen, wenn Sie statistische Cookies zulassen würden. Ihr Browser erlaubt das setzen von Cookies:
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.