30. Music & Brain, 14.03.2016

Am Montag, den 14.03.2016, 18:00 Uhr fand im Forschungszentrum caesar (Ludwig-Erhard-Allee 2, 53175 Bonn) die 30. Veranstaltung in unserer Reihe „Music & Brain“ statt.

Zunächst sprach Prof. Dr. Christian E. Elger zum Thema „Gibt es Marilyn-Monroe-Neurone?“. Anschließend brachte das Signum Quartett Werke von Dimitri D. Schostakowitsch und Péter Louis van Dijk sowie einige #quartweets zu Gehör. 

Prof. Dr. Christian E. Elger (geb. 1949) ist Professor für Epileptologie und Direktor der Klinik für Epileptologie der Universität Bonn. Er ist Mitgründer, Gesellschafter und wissenschaftlicher Geschäftsführer der Life & Brain GmbH und Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften. Professor Elger ist Associate Editor international angesehener Wissenschaftsmagazine aus den Themenfeldern Epilepsie und Neurologie sowie Autor diverser Bücher: u. a. „Neurofinance: Wie Vertrauen, Angst und Gier Entscheidungen treffen“. 

Intensive Studien mit dem Alban Berg Quartett, dem Artemis Quartett und dem Melos Quartett sowie die Zusammenarbeit mit György Kurtág, Walter Levin, Alfred Brendel, Leon Fleisher und Jörg Widmann prägen die künstlerische Entwicklung des Signum Quartetts, das zahlreiche Preise gewonnen (Deutscher Musikwettbewerb, Premio Paolo Borciani, London International String Quartet Competition) und vielfach Förderung erfahren hat (u.a. BBC New Generation Artists).