@DZNE/Weinen
Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.
@DZNE/Weinen
Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.
@DZNE/Weinen
Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.
@DZNE/Weinen
Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.

25. Music & Brain, 22.06.2015

Am Montag, den 22. Juni 2015, 18:00 Uhr fand im Forschungszentrum caesar (Ludwig-Erhard-Allee 2, 53175 Bonn) die 25. Veranstaltung in der Reihe „Music & Brain“ statt, zu der das DZNE herzlich einlädt.

Zunächst sprach Prof. Dr. Dietmar Schmitz, Sprecher des DZNE in Berlin und leitender  Direktor des Neurowissenschaftlichen Forschungszentrums der Charité, zum Thema „Synapsen und Demenz?“. Anschließend brachte Lucas Leidinger „Jazz Improvisation“ auf dem Flügel zu Gehör.

Prof. Dr. Dietmar Schmitz interessiert sich für Mechanismen der synaptischen Übertragung und deren Modulation. Von besonderem Interesse ist hierbei die Entschlüsselung der zellulären und molekularen Mechanismen der aktivitäts-abhängigen Veränderungen synaptischer Effizienz. In Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Arbeitsgruppen erarbeitet er darüber hinaus die Grundlagen für Synchronisations-Prozesse von Netzwerken von Neuronen. Er versucht mit seinen derzeitigen Projekten beide Forschungsgebiete miteinander in Beziehung zu setzen in der Hoffnung, weitere Fortschritte in der Erforschung der Lern- und Gedächtnisbildung als auch deren Störung bei Demenz-Erkrankungen erzielen zu können.

Lucas Leidinger studierte Jazzklavier und Komposition an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und dem Rytmik Musikkonservatorium in Kopenhagen. Als Preisträger diverser internationaler Band- und Kompositionswettbewerbe unternahm er weltweite Tourneen mit verschiedensten Ensembles und wirkte an Rundfunk-, Fernseh- und CD-Produktionen mit.  www.lucasleidinger.com