35. Music & Brain, 05.12.2016

Am Montag, den 05.12.2016, 18:00 Uhr fand erstmalig im LVR-LandesMuseum (Colmantstr. 14 - 16, 53115 Bonn) die 35. Veranstaltung in unserer Reihe Music & Brain statt.

Zunächst sprach Prof. Carsten Finke zum Thema Musik und Gedächtnis. Danach spielten Fedor Rudin und Florian Noack Werke von Bach, Tschaikowsky, Boulanger, Ravel, u.a.

 

Prof. Dr. C. Finke, Leiter der Arbeitsgruppe „Kognitive Störungen bei Neurologischen Erkrankungen“ an der Klinik für Neurologie der Charité Berlin und der Berlin School of Mind and Brain, untersucht Gedächtnisstörungen bei Patienten mit traumatischen, entzündlichen und neurodegenerativen Schädigungen des medialen Temporallappens mittels moderner funktioneller und struktureller Bildgebung.

 

Florian Noack erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren und setzte seine Ausbildung später bei Vassily Lobanov sowie bei Claudio Martinez-Mehner fort. Als Preisträger internationaler Wettbewerbe erfuhr der 1990 geborene belgische Pianist bereits vielfältige Anerkennung. www.floriannoack.com

 

Erster Preisträger internationaler Violinwettbewerbe, gilt der in Moskau geborene Fedor Rudin als einer der aufregendsten und begabtesten jungen Konzertsolisten der heutigen Generation. Er spielt die „Paganini d‘Annunzio“ von Antonio Stradivari, Leihgabe der Rin Collection aus Singapur. www.fedorrudin.com

 

 

Quelle: DZNE/ Christine Knust

Quelle: DZNE/ Christine Knust

Quelle: DZNE/ Christine Knust

Quelle: DZNE/ Christine Knust

Quelle: DZNE/ Christine Knust

Quelle: DZNE/ Christine Knust

Quelle: DZNE/ Christine Knust

Quelle: DZNE/ Christine Knust

Quelle: DZNE/ Christine Knust

Quelle: DZNE/ Christine Knust

Quelle: DZNE/ Christine Knust