34. Music & Brain, 24.10.2016

Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.
Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.
Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.
Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.
Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.
Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.
Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.
Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.
Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.

Am Montag, den 24.10.2016, 19:00 Uhr fand im Forschungszentrum caesar (Ludwig-Erhard-Allee 2, 53175 Bonn) die 34. Veranstaltung in unserer Reihe Music & Brain statt. Letztmalig im caesar - zukünftig findet die Veranstaltung im LVR-Landesmuseum Bonn statt.

Zunächst sprach Prof. Jens Brüning zum Thema Energieversorgung des Gehirns bei Übergewicht und neurodegenerativen Erkrankung. Im Anschluss spielte Christoph Reuter Klassik-Improvisiert! - Improvisationen über Musik von Debussy, Grieg, Weill u.a. auf dem Flügel.

 

Der Endokrinologe und Genetiker Jens Brüning ist seit Februar 2011 Direktor am Max-Planck-Instituts für Stoffwechselforschung. Seine Promotion (1993) und Habilitation (2002) erlangte er an der Universität zu Köln. Seine Forschung fokussiert sich auf die neuronale Regulation des Energie- und Glukosestoffwechsels in Verbindung mit altersassozierten (z. B. Typ-2-Diabetes) und neurodegenerativen Erkrankungen (wie Morbus Alzheimer, Morbus Parkinson).

 

Der Pianist und Komponist Christoph Reuter studierte in Leipzig und Berlin und legte sein Konzertexamen bei Prof Richie Beirach (New York) ab. Er improvisiert über klassische Musik und verbindet Klavierliteratur mit Improvisation. So veröffentlichte er bereits jeweils ein Album mit Improvisationen über Debussy und über Grieg. Seit 2006 ist er der musikalische Begleiter des Kabarettisten und Bestsellerautors Dr. Eckart von Hirschhausen. www.christophreuter.de