Dr. Sven Reuther
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Stockumer Str. 12
58453 Witten

sven.reuther@dzne.de
 +49 2302 926-231

Arbeitsschwerpunkte

  • Psychosoziale Interventionen im Zusammenhang mit herausfordernden Verhalten von Menschen mit Demenz
  • Quantitative Methoden, Analysen und Studiendesigns zur Effektivität komplexer Interventionen in der Versorgungsforschung
  • Themen der stationären Altenpflege (u.a. Praxisprojekte zum Thema Mobilität)

Projekte

  • Fallbesprechungen bei Menschen mit Demenz (FallDem, abgeschloßen)
  • Prävalenz zur Mangelernährung in Deutschen Altenheimen (LPZ)

Publikationen (Auswahl)

Zeitschriftenbeiträge

von Kutzleben, M., Reuther, S., Dortmann, O., Holle, B. (2015): Care arrangements for community-dwelling people with dementia in Germany as perceived by informal carers – A cross-sectional pilot survey in a provincial-rural setting. Health & Social Care in the Community.  1-14, doi: 10.1111/hsc.12202 [Epub ahead of print]

Reuther, S (2014). Mobilitätsbeeinflussende Faktoren bei Bewohnern der stationären Altenhilfe in Deutschland. Pflege & Gesellschaft, 19( 2), 1 - 15.

Reuther S, Holle D, Buscher I, Dortmann O, Muller R, Bartholomeyczik S, Halek M (2014): Effect evaluation of two types of dementia-specific case conferences in German nursing homes (FallDem) using a stepped-wedge design: study protocol for a randomized controlled trial. Trials, 15:319.

Halek, M., Reuther, S. (2014). Das Problem mit dem herausfordernden Verhalten - Wenn die wünschenswerte Wirkung unterschiedlich sein kann. Eine Methodendiskussion. Pflege & Gesellschaft, 19(4), 302-316.

Holle, D., Roes, M., Buscher, I., Reuther, S., Müller, R., & Halek, M. (2014). The FallDem study: a study protocol for a process evaluation of a stepped-wedged cluster randomized trial on the effects of dementia-specific case conferences in nursing homes. Trials.

Abt-Zegelin, A., & Reuther, S. (2014). The "3 step program" as part of an intervention and education concept for promoting mobility in homes for the aged. Step by step to autonomy. Pflege Z, 67(1), 10-13.

Reuther, S., Palm, R., & Bartholomeyczik, S. (2012). Mangelernährung und Demenz bei Bewohnern in Einrichtungen der stationären Altenpflege in Deutschland - Ergebnisse von Prävalenzerhebungen aus den Jahren 2008 und 2009 [Malnutrition and dementia in German nursing homes - results from the years 2008 and 2009]. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 8.

Buscher, I., Reuther, S., Holle, D., Bartholomeyczik, S., Vollmar, H. C., & Halek, M. (2012). Das kollektive Lernen in Fallbesprechungen. Theoretische Ansätze zur Reduktion herausfordernden Verhaltens bei Menschen mit Demenz im Rahmen des Projektes FallDem. Pflegewissenschaft, 03(12), 168-178.

Reuther, S., Dichter, M. N., Buscher, I., Vollmar, H. C., Holle, D., Bartholomeyczik, S., & Halek, M. (2012). Case conferences as interventions dealing with the challenging behavior of people with dementia in nursing homes: a systematic review. International Psychogeriatrics, 1-13.

Abt-Zegelin, A.; Reuther, S. (2011): Mobil im Pflegeheim. Die Schwester/Der Pfleger 50 (4) 322-325

Abt-Zegelin, A., Reuther, S. (2010): Neue Bewegungskultur im Pflegeheim. Novacura 7/8.18-20

Reuther, S., Abt-Zegelin, A., & Simon, M. (2010). [Preventing progressive immobility in the elderly]. Pflege Z, 63(3), 139-142.

Abt-Zegelin, A., Reuther, S.; Simon, M. (2010). Schleichende Immobilität bei älteren Menschen verhindern. Pflegezeitschrift 63 (3) 139-142

Bartholomeyczik, S., Reuther, S., Luft, L., van Nie, N., Meijers, J., Schols, J., & Halfens, R. (2010). Prevalence of Malnutrition, Interventions and Quality Indicators in German Nursing Homes - First Results of a Nationwide Pilot Study. Gesundheitswesen.

Reuther, S., & Bartholomeyczik, S. (2010). Standardisierte Screening und Assessment – Instrumente zur Einschätzung der Ernährungssituation Zeitschrift Altenheim.

Abt-Zegelin, A., Reuther S., (2009). „Warum werden Heimbewohner immobil?“ Pro Alter KDA, Heft 1 23 - 28

Simon, M., Reuther, S., Schreier, M. M., & Bartholomeyczik, S. (2009). [Risk for dysphagia screening tools - a review of the international literature]. Pflege, 22(3), 193-206

Bücher und Buchbeiträge

Simon, M., & Reuther, S. (2010). Mangelernährung und Schluckstörungen. Ursachen - Pflegerische Interventionen - Risikoerfassung. In S. Bartholomeyczik & D. Hardenacke (Eds.), Prävention von Mangelernährung in der Pflege - Forschungsergebnisse, Instrumente und Maßnahmen (pp. 97-114). Hannover Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Reuther, S., & Bartholomeyczik, S. (2010). Prävalenz von Mangelernährung in Altenheimen. In H. D. Bartholomeyczik S. (Ed.), Prävention von Mangelernährung in der Pflege - Forschungsergebnisse, Instrumente und Maßnahmen (pp. 58-77). Hannover Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Kongressbeiträge

Reuther, S. (2012). Das Stepped- Wedge Design zur Evaluation von demenzspezifischen Fallbesprechungen in Einrichtungen der stationären Altenhilfe. Paper presented at the 11. Deutsche Kongress für Versorgungsforschung und 4. Nationale Präventionskongress im Deutschen Hygiene-Museum Dresden, Dresden. http://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs00391-012-0346-y

Reuther, S., & Bartholomeyczik, S. (2010). Vorstellung der Ergebnisse zur Prävalenzerhebung zu  Mangelernährung und Dekubitus in deutschen Altenpflegeheimen Paper presented at the Tagung zur europäischen Pflegequalitätserhebung zu den Themenbereichen Mangelernährung und Dekubitus

Reuther, S., & Bartholomeyczik, S. (2010). Prävalenzerhebung der Mangelernährung in deutschen Altenpflegeheimen Paper presented at the Pflegeoffensive Duisburg.

Reuther, S., & Sirsch, E. (2009). Mangelernährung/Schluckstörungen. Paper presented at the Kongress Sicherheit in der Pflege 14. November 2009 ENNA European Network Nursing Acedemies, Witten.

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)