Andreas Hermann
Translationale Neurodegeneration
Prof. Dr. Dr. Andreas Hermann
Gruppenleiter
Gehlsheimer Str. 20
18147  Rostock

andreas.hermann@dzne.de
 +49 381 494-9541

Forschungsschwerpunkte

Ein Schwerpunkt der Arbeitsgruppe ist die bidirektionale Translation zwischen Grundlagenforschung und klinischer Patientenarbeit, einschließlich der vom Patienten stammenden iPSC-Kulturen, Arzneimittelentwicklung, Biomarker-Entwicklung (Serum-/Liquormarker, MRT-Marker, PET-Marker und verhaltensbasierte Endophenotypen), Charakterisierung prodromaler Zustände der Neurodegeneration und klinische Korrelation der Ausbreitung von Krankheitspathologie einschließlich nicht-motorischer Symptome bei neurodegenerativen Erkrankungen. Die zukünftige Richtung wird mehr und mehr die Arbeit an einem gesunden bzw. Krankhaften Altern einschließen, einschließlich der Modi und Mechanismen von Krankheitsumwandlungen aus prodromalen Stadien oder Interventionen zur Vermeidung von Sekundäralterung.

Palliative und patientenorientierte Versorgung in der fortgeschrittenen Neurodegeneration

Die patientenorientierte Versorgung ist ein weiterer Schwerpunkt unserer Gruppe, der auch gemeinsame Aktivitäten innerhalb des DZNE umfasst (z.B. Interside-Projekt von Next-of-Kins-Studien mit FTD-Patienten). Mit Hilfe computergestützter Kommunikationstechniken einschließlich Eye-Tracking-Systemen untersuchen wir die Lebensqualität (QoL) solcher fortgeschrittener Patienten und den Einfluss von Gesundheitsversorgung und öffentlichem uns sozialen Netz auf die QoL von Patienten und deren Angehörigen sowie den Einfluss auf die Entscheidung über lebensverlängernde Verfahren.

Menschliche Zellmodelle der Neurodegeneration

Die DZNE-Gruppe Grundlagenforschung konzentriert sich auf die Etablierung einer Ressource von hypothesenangepassten Zellmodellen: ein Panel von patientenspezifischen iPS-Zellen zusammen mit verbesserten Protokollen zur Ableitung krankheitsrelevanter Zelltypen. Mitochondrialer/Energie(dys-)Stoffwechsel und Axonopathie bei ALS/FTD und weiteren neurodegenerativen Erkrankungen (HD, PD, Formen der Neuropathie) sind weitere wichtige Bereiche der Grundlagenforschung unserer Gruppe geworden. Neben der "Reverse Translation" (von der Klinik zur Grundlagenforschung) verfolgen wir das Ziel der "Forward Translation" im Hinblick auf das Drug Screening / Development und verbesserte Diagnoseverfahren mit dem Schwerpunkt auf der Aufklärung der Pathophysiologie der zugrunde liegenden neurodegenerativen Krankheit.

Schlüsselpublikationen

Marcel Naumann, Arun Pal, Anand Goswami, Xenia Lojewski, Julia Japtok, Anne Vehlow, Maximilian Naujock, René Günther, Mengmeng Jin, Nancy Stanslowsky, Peter Reinhardt, Jared Sterneckert, Marie Frickenhaus, Francisco Pan-Montojo, Erik Storkebaum, Ina Poser, Axel Freischmidt, Jochen H. Weishaupt, Karlheinz Holzmann, Dirk Troost, Albert C. Ludolph, Tobias M. Boeckers, Stefan Liebau, Susanne Petri, Nils Cordes, Anthony A. Hyman, Florian Wegner, Stephan W. Grill, Joachim Weis, Alexander Storch, Andreas Hermann. Impaired DNA damage response signaling by FUS-NLS mutations leads to neurodegeneration and FUS aggregate formation. Nature Communications. 2018 Nov 30; 9 doi: 10.1038/s41467-017-02299-1
Arun Pal, Hannes Glaß, Marcel Naumann, Nicole Kreiter, Julia Japtok, Ronny Sczech, Andreas Hermann. High content organelle trafficking enables disease state profiling as powerful tool for disease modelling. Scientific data. 2017 Dec 31; 5 doi: 10.1038/sdata.2018.241
Linse K, Rüger W, Joos M, Schmitz-Peiffer H, Storch A, Hermann A. Eyetracking-based assessment suggests preserved wellbeing in locked-in patients. Ann Neurol. 2017 Jan 01; 81:310-315. doi: 10.1002/ana.24871
Xenia Lojewski, John F. Staropoli, Sunita Biswas-legrand, Alexandra M. Simas, Larissa Haliw, Martin K. Selig, Scott H. Coppel, Kendrick A. Goss, Anton Petcherski, Uma Chandrachud, Steven D. Sheridan, Diane Lucente, Katherine B. Sims, James F. Gusella, Dolan Sondhi, Ronald G. Crystal, Peter Reinhardt, Jared Sterneckert, Hans Schöler, Stephen J. Haggarty, Alexander Storch, Andreas Hermann, Susan L. Cotman. Human iPSC models of neuronal ceroid lipofuscinosis capture distinct effects of TPP1 and CLN3 mutations on the endocytic pathway. Human Molecular Genetics. 2014 Mar 31; 23:2005-2022. doi: 10.1093/hmg/ddt596
Hermann A, Gastl R, Liebau S, Popa MO, Fiedler J, Boehm BO, et al. Efficient generation of neural stem cell-like cells from adult human bone marrow stromal cells. J Cell Sci. 2004 Sep 01; 117:4411-4422. doi: 10.1242/jcs.01307

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)

Informieren Sie sich bei uns Cookie-frei. Wir würden uns jedoch freuen, wenn Sie statistische Cookies zulassen würden. Ihr Browser erlaubt das setzen von Cookies:
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.