Selbstbestimmung trotz Demenz! Probandenschutz statt Entmündigung in der Forschung

5. Ethiktagung des DZNE Rostock/Greifswald in Kooperation mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Landesverband Mecklenburg-Vorpommern

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Namen des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen e.V. (DZNE) möchten wir Sie herzlich zur 5. Ethiktagung am 28. März 2019 einladen.

Die Vortragssessions zu der Kernthematik „Selbstbestimmung und Probandenschutz in der Demenzforschung“ beleuchten durch zahlreiche Impulsvorträge unterschiedlichste Facetten dieses  Themas. Gemeinschaftlich in Diskussion und Dialog werden in verschiedenen Workshops und Plenarsessions Perspektiven, Statements und Lösungswege für forschungsethische Handhabungen
erarbeitet. Die abschließende Pro-Contra-Diskussion unter dem Motto „Forschung an nicht einwilligungsfähigen Patienten verbieten?!-Gruppennutzen versus Verzweckung von Menschen mit Demenz im Forschungskontext“ soll dazu beitragen die Kernthematik differenziert zu betrachten und sorgfältig die Argumente abzuwägen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste und einen regen Austausch mit Ihnen über eine hoch spannende Thematik.

Ihr Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann, MPH

 

Vorläufiges Programm

Veranstaltungsort: Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald, Martin-Luther-Straße 14, 17489 Greifswald

Wir bitten um eine kostenlose Registrierung per E-Mail unter: Ethiktagung2019@dzne.de
Die Veranstaltung steht der interessierten Öffentlichkeit offen.

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)