Sommerliche Wissenschaft

Bonn, 1. Juli 2019. Eisdiele, Freibad oder doch ins Labor? Mehr als 3.000 Besucherinnen und Besucher nutzten am Sonntag das sommerliche Wetter für einen Abstecher ins Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) auf dem Bonner Venusberg. Das DZNE hatte zum Tag der offenen Tür geladen.

„Dieser Tag der offenen Tür auf dem Venusberg war eine Premiere für uns. Umso mehr freuen wir uns, dass so viele gekommen sind, um sich über unsere vielfältigen Forschungsaktivitäten zu informieren. Die Resonanz der Besucher war äußerst positiv“, so Dr. Sabine Helling-Moegen, Administrativer Vorstand des DZNE. „Meinen herzlichen Dank an alle, die hier mitgewirkt haben.“

Anlass für die Veranstaltung war das zehnjährige Jubiläum des DZNE. Das Forschungszentrum wurde 2009 gegründet und umfasst heute bundesweit zehn Standorte. Sie alle präsentierten sich beim Tag der offenen Tür mit einem bunten Programm für Groß und Klein, inklusive Mitmach-Experimenten, Vorträgen, Gebäude-Touren, Zauberkunst, Show-Acts und Informationen über Ausbildungsberufe.

Mitmach-Experiment für Kinder
MausShow

Mehr als 3.000 Besucher beim „Tag der offenen Tür“ des DZNE. Quelle: DZNE

Mit von der Partie waren auch „Die Maus“ und „Shaun das Schaf“. Quelle: DZNE

Medienkontakt

Dr. Marcus Neitzert
Wissenschaftsredakteur
marcus.neitzert@dzne.de
 +49 228 43302-267

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)

Informieren Sie sich bei uns Cookie-frei. Wir würden uns jedoch freuen, wenn Sie statistische Cookies zulassen würden. Ihr Browser erlaubt das setzen von Cookies:
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.