DZNE-Forscher erhält „Brain Prize“

Kopenhagen/München, 9. Mai 2018. Der Alzheimer-Forscher Christian Haass, Sprecher des Münchener Standorts des DZNE und Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München, hat am 9. Mai in Kopenhagen den „Brain Prize“ erhalten. Die Auszeichnung wurde ihm von Kronprinz Frederik von Dänemark überreicht. Haass teilt sich die Auszeichnung und das Preisgeld von insgesamt einer Million Euro mit Bart De Strooper (London und Leuven), Michel Goedert (Cambridge) und John Hardy (London). Ausgezeichnet wurden die vier Wissenschaftler für ihre bahnbrechenden Forschungen zur genetischen und molekularen Grundlage der Alzheimer-Krankheit.

Ein Interview mit Prof. Christian Haass lesen sie hier.

Preisverleihung
Die vier Preisträger

Der "Brain Prize" wurde in Kopenhagen vom dänischen Kronprinzen Frederik überreicht. Quelle: Lars Just

Quelle: Lars Just

Die vier Preisträger v. l. n. r.: Bart De Strooper Michel Goedert, Christian Haass und John Hardy. Quelle: Lundbeck Foundation

Medienkontakt

Dr. Marcus Neitzert
Wissenschaftsredakteur
marcus.neitzert@dzne.de
 +49 228 43302-267

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)