16. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung (DKVF)

Pressekonferenz des 16. DKVF. Von links: Prof. Wolfgang Hoffmann (DZNE), Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern, Prof. Max Geraedts (Leitung des Instituts für Versorgungsforschung und Klinische Epidemiologie an der Philipps-Universität Marburg), Edmund A. M. Neugebauer (Vorsitzender des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung e.V.). Bild: DZNE/Dirk Förger

Berlin, 04. Oktober 2017 – Heute startet der 16. Deutsche Kongress für Versorgungsforschung (DKVF) in Berlin.

Kongresspräsident ist Prof. Wolfgang Hoffmann, Standortsprecher am DZNE Rostock/Greifswald und Hauptgeschäftsführer des Deutschen Netzwerkes Versorgungsforschung e.V.

Der DKVF 2017 findet vom 04. bis 06. Oktober 2017 in Berlin (Urania) statt. Unter dem Motto „Zukunft regionale Versorgung –Forschung, Innovation, Kooperation“ kommen über 800 Akteure, darunter Ärzte, Wissenschaftler, Vertreter aus Krankenkassen, Verbänden und der Gesundheitspolitik zusammen, um über die jüngsten Entwicklungen in der Versorgungsforschung zu diskutieren. Der Kongress wird vom Deutschen Netzwerk Versorgungsforschung e.V. ausgerichtet.

Mehr Informationen

Kontakt

Dr. Marcus Neitzert
Wissenschaftsredakteur,
 marcus.neitzert@dzne.de
 +49 228 43302-267

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)