Aktuelle Pressemitteilungen

- Gedächtnisforschung per App

Foto der neotiv-APP

Mit Hilfe einer kostenfreien App können nun auch wissenschaftliche Laien zur Erforschung des Gedächtnisses beitragen.

mehr dazu

- Roger de Spoelberch Preis für Bonner Neurowissenschaftler

Prof. Frank Bradke

Frank Bradke erhält Auszeichnung für Forschung über verletzte Nervenleitungen.

mehr dazu

- Verlauf von Alzheimer zeichnet sich schon frühzeitig im Blut ab

Symbolbild Blutzellen

DZNE-Forscher zeigen, dass sich anhand eines im Blut vorkommenden Eiweißstoffes der Krankheitsverlauf von Alzheimer lange vor dem Auftreten erster klinischer Anzeichen verfolgen lässt.

mehr dazu

- Bonner Forscher setzen auf Zellen für eine gesündere Zukunft

EU fördert das internationale LifeTime-Konsortium, an dem das DZNE beteiligt ist.

 

mehr dazu

- Defekte Immunzellen im Gehirn verursachen Alzheimer

In einer aktuellen Studie beleuchten DZNE-Wissenschaftler, warum das sogenannte TREM2-Gen für die Gesundheit des Gehirns so wichtig ist. Die in der Zeitschrift „Nature Neuroscience“ veröffentlichten Forschungsergebnisse haben wichtige Implikationen für die Entwicklung neuer...

mehr dazu

- Keine Hinweise auf Ansteckungsgefahr durch Alzheimer

Anmerkungen zum Paper von Silvia A. Purro et al. (Nature, 13. Dezember 2018)

mehr dazu

- Mit digitaler Innovation Grundlagenforschung bereichern

Tablet, Handy, PC, Monitor

DZNE und neotiv GmbH gehen langfristige Kooperation ein

mehr dazu

- Informatiker und Mediziner erforschen gemeinsam sicherere Verarbeitung von Patientendaten

Medizin, IT

Das Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit und das DZNE haben das „Helmholtz Medical Security and Privacy Research Center“ ins Leben gerufen.

mehr dazu

- Magdeburg: Forscher diskutieren über den „Kompass im Kopf“

Ein Kompass

Der Orientierungssinn ist eine der wichtigsten Fähigkeiten des Menschen. Wie dieses Navigationssystem funktioniert und sich im Alter oder durch Demenz verändert, darüber sprechen in Magdeburg vom 27. bis 29. November 2018 rund 70 Fachleute aus Europa, Kanada und den USA.

mehr dazu

- Ein neues Zuhause in Dresden

Neubau DZNE

Neubau des DZNE offiziell eingeweiht.

mehr dazu

Info-Hotline

Donnerstags 13.30-16.30 Uhr

Für Patienten 0800-7799001

(kostenlos)

Für Ärzte 01803-779900

(9 Cent/Min. dt. Festnetz, mobil evtl. teurer)