Dr. Sabina Tahirovic

Gruppenleiterin
Die Gruppe Ex vivo Modelle ist dem Lehrstuhl von Prof. Dr. Herms assoziiert

Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)
Feodor-Lynen-Str. 17
81377 München

sabina.tahirovic@dzne.de
+49 (0) 89 / 4400-46438 (Büro)
+49 (0) 89 / 4400-46508

Gruppenmitglieder

Name Telefon Fax
Dr. Alessio-Vittorio Colombo, Wissenschaftlicher Mitarbeiter +49 (0)89/4400-46444 +49 (0)89/4400-46508
Robin Konhäuser, Studentische Hilfskraft +49 (0)89/4400-46468 +49 (0)89/4400-46508
Laura Sebastián Monasor, Doktorandin +49 (0)89/4400-46444 +49 (0)89/4400-46508
Weitere Gruppenmitglieder (LMU/Drittmittelfinanziert)
Anna Daria, Doktorandin +49 (0)89/4400-46446 +49 (0)89/4400-46508
Ehemalige Gruppenmitglieder
Stephanie Kunath,
Victoria Milde,
Andrea Wenninger-Weinzierl,
Nagore Astola,
Daniel Walz

Publikationen

Young microglia restore amyloid plaque clearance of aged microglia.

Daria A, Colombo A, Llovera G, Hampel H, Willem M, Liesz A, Haass C, Tahirovic S.EMBO J. 2017 Mar 1;36(5):583-603. doi: 10.15252/embj.201694591.
Comment: Reestablishing microglia function: good news for Alzheimer's therapy? By Knut Biber (EMBO J, 2017). Featured: EMBO cover (01 March 2017, Volume 36, Issue 5).

TDP-43 loss of function inhibits endosomal trafficking and alters trophic signaling in neurons.

Schwenk BM, Hartmann H, Serdaroglu A, Schludi MH, Hornburg D, Meissner F, Orozco D, Colombo A, Tahirovic S, Michaelsen M, Schreiber F, Haupt S, Peitz M, Brüstle O, Küpper C, Klopstock T, Otto M, Ludolph AC, Arzberger T, Kuhn PH, Edbauer D. EMBO J. 2016 Nov 2;35(21):2350-2370.

η-Secretase processing of APP inhibits neuronal activity in the hippocampus.

Willem M, Tahirovic S, Busche MA, Ovsepian SV, Chafai M, Kootar S, Hornburg D, Evans LD, Moore S, Daria A, Hampel H, Müller V, Giudici C, Nuscher B, Wenninger-Weinzierl A, Kremmer E, Heneka MT, Thal DR, Giedraitis V, Lannfelt L, Müller U, Livesey FJ, Meissner F, Herms J, Konnerth A, Marie H, Haass C. Nature. 2015 Oct 15;526(7573):443-7. doi: 10.1038/nature14864. Epub 2015 Aug 31.

Inhibition of amyloid-β plaque formation by α-synuclein.

Bachhuber T, Katzmarski N, McCarter JF, Loreth D, Tahirovic S, Kamp F, Abou-Ajram C, Nuscher B, Serrano-Pozo A, Müller A, Prinz M, Steiner H, Hyman BT, Haass C, Meyer-Luehmann M. Nat Med. 2015 Jul;21(7):802-7. doi: 10.1038/nm.3885. Epub 2015 Jun 22.

MicroRNA-125b induces tau hyperphosphorylation and cognitive deficits in Alzheimer's disease.

Banzhaf-Strathmann J, Benito E, May S, Arzberger T, Tahirovic S, Kretzschmar H, Fischer A, Edbauer D. EMBO J. 2014 Jul 7. pii: e201387576. 

TREM2 mutations implicated in neurodegeneration impair cell surface transport and phagocytosis.

Kleinberger G, Yamanishi Y, Suárez-Calvet M, Czirr E, Lohmann E, Cuyvers E, Struyfs H, Pettkus N, Wenninger-Weinzierl A, Mazaheri F, Tahirovic S, Lleó A, Alcolea D, Fortea J, Willem M, Lammich S, Molinuevo JL, Sánchez-Valle R, Antonell A, Ramirez A, Heneka MT, Sleegers K, van der Zee J, Martin JJ, Engelborghs S, Demirtas-Tatlidede A, Zetterberg H, Van Broeckhoven C, Gurvit H, Wyss-Coray T, Hardy J, Colonna M, Haass C. Sci Transl Med. 2014 Jul 2;6(243):243ra86. doi: 10.1126/scitranslmed.3009093.

Common pathobiochemical hallmarks of progranulin-associated frontotemporal lobar degeneration and neuronal ceroid lipofuscinosis.

Götzl JK, Mori K, Damme M, Fellerer K, Tahirovic S, Kleinberger G, Janssens J, van der Zee J, Lang CM, Kremmer E, Martin JJ, Engelborghs S, Kretzschmar HA, Arzberger T, Van Broeckhoven C, Haass C, Capell A. Acta Neuropathol. 2014 Jun;127(6):845-60. doi: 10.1007/s00401-014-1262-6. Epub 2014 Mar 12.

The FTLD risk factor TMEM106B and MAP6 control dendritic trafficking of lysosomes.

Schwenk BM, Lang CM, Hogl S, Tahirovic S, Orozco D, Rentzsch K, Lichtenthaler SF, Hoogenraad CC, Capell A, Haass C, Edbauer D. EMBO J. 2014 Mar 3;33(5):450-67. doi: 10.1002/embj.201385857. Epub 2013 Dec 19.

Bace1 and Neuregulin-1 cooperate to control formation and maintenance of muscle spindles.

Cheret C, Willem M, Fricker FR, Wende H, Wulf-Goldenberg A, Tahirovic S, Nave KA, Saftig P, Haass C, Garratt AN, Bennett DL, Birchmeier C.  EMBO J. 2013 Jul 17;32(14):2015-28. doi: 10.1038/emboj.2013.146. Epub 2013 Jun 21.

Dual cleavage of neuregulin 1 type III by BACE1 and ADAM17 liberates its EGF-like domain and allows paracrine signaling.

Fleck D, van Bebber F, Colombo A, Galante C, Schwenk BM, Rabe L, Hampel H, Novak B, Kremmer E, Tahirovic S, Edbauer D, Lichtenthaler SF, Schmid B, Willem M, Haass C.  J Neurosci. 2013 May 1;33(18):7856-69. doi: 10.1523/JNEUROSCI.3372-12.2013.

ADF/cofilin-mediated actin retrograde flow directs neurite formation in the developing brain.

Flynn KC, Hellal F, Neukirchen D, Jacob S, Tahirovic S, Dupraz S, Stern S, Garvalov BK, Gurniak C, Shaw AE, Meyn L, Wedlich-Söldner R, Bamburg JR, Small JV, Witke W, Bradke F.  Neuron. 2012 Dec 20;76(6):1091-107. doi: 10.1016/j.neuron.2012.09.038.

Arginine methylation next to the PY-NLS modulates Transportin binding and nuclear import of FUS.

Dormann D, Madl T, Valori CF, Bentmann E, Tahirovic S, Abou-Ajram C, Kremmer E, Ansorge O, Mackenzie IR, Neumann M, Haass C. EMBO J. 2012 Sep 11. doi: 10.1038/emboj.2012.261. [Epub ahead of print]

Requirements for stress granule recruitment of fused in Sarcoma (FUS) and TAR DNA binding protein of 43 kDa (TDP-43).

Bentmann E, Neumann M, Tahirovic S, Rodde R, Dormann D, Haass C. J Biol Chem. 2012 Jun 29;287(27):23079-94. Epub 2012 May 4.

Loss of fused in sarcoma (FUS) promotes pathological Tau splicing.

Orozco D, Tahirovic S, Rentzsch K, Schwenk BM, Haass C, Edbauer D. EMBO Rep. 2012 Aug 1;13(8):759-64. doi: 10.1038/embor.2012.90. Epub 2012 Jun 19.

Cholesterol-depletion corrects APP and BACE1 misstrafficking in NPC1-deficient cells.

Malnar M, Kosicek M, Lisica A, Posavec M, Krolo A, Njavro J, Omerbasic D, Tahirovic S, Hecimovic S. Biochim Biophys Acta. 2012 Apr 19;1822(8):1270-1283. [Epub ahead of print]

Electrical activity suppresses axon growth through Ca(v)1.2 channels in adult primary sensory neurons.

Enes J, Langwieser N, Ruschel J, Carballosa-Gonzalez MM, Klug A, Traut MH, Ylera B, Tahirovic S, Hofmann F, Stein V, Moosmang S, Hentall ID, Bradke F, 2010, Curr Biol. 20 (13), 1154-64

Rac1 regulates neuronal polarization through the WAVE complex.

Tahirovic S, Hellal F, Neukirchen D, Hindges R, Garvalov BK, Flynn KC, Stradal TE, Chrostek-Grashoff A, Brakebusch C, Bradke F, 2010, J Neurosci. 30 (20), 6930-43

Chronically CNS-Injured Adult Sensory Neurons Gain Regenerative Competence upon a Lesion of their Peripheral Axon.

Ylera B, Ertürk A, Hellal F, Nadrigny F, Hurtado A, Tahirovic S, Oudega M, Kirchhoff F, Bradke F, 2009, Curr. Biol. 19 (11), 930-6

Neuronal polarity.

Tahirovic, S and Bradke F, 2009, Cold Spring Harb Perspect Biol. 1(3), Review.

Inactivation of the phosphoinositide phosphatases Sac1 and Inp54 leads to accumulation of phosphatidylinositol 4,5-bisphosphate on vacuole membranes and vacuolar fusion defects.

Wiradjaja F, Ooms LM, Tahirovic S, Kuhne E, Devenish RJ, Munn AL, Piper RC, Mayinger P, Mitchell CA. 2007, JBC, 282 (22), 16295-307

Phosphoinositide synthesis and degradation in isolated rat liver peroxisomes.

Jeynov B, Lay D, Schmidt F, Tahirovic S, Just WW, 2006, FEBS Lett. 580 (25), 5917-5924

Cell growth-dependent coordination of lipid signaling and glycosylation is mediated by interactions between Sac1p and Dpm1p.

Faulhammer, F., Konrad G., Brankatschk B., Tahirovic S., Knödler A and Mayinger P, 2005, JCB. 168, 185-191

Regulation of intracellular phosphatidylinositol-4-phosphate by the Sac1 lipid phosphatase.

Tahirovic, S., Schorr M. and Mayinger, P, 2005, Traffic 6, 116-130

Role for lipid signaling and the cell integrity MAP kinase cascade in yeast septum biogenesis.

Tahirovic, S., Schorr M., Then A., Berger J., Schwarz H. and Mayinger, P, 2003, Curr. Genet. 43, 71-78

The phosphoinositide phosphatase Sac1 regulates secretion at the Golgi.

Schorr, M., Then, A. R., Tahirovic, S., Hug, N. and Mayinger, P, 2001, Curr. Biol. 11, 1421-1426

Curriculum Vitae

Dr. Tahirovic studierte Molekularbiologie an der Universität Zagreb, Kroatien (1994-1999) und wurde für ihre wissenschaftliche Leistung mit dem Rektorpreis der Universität Zagreb ausgezeichnet (1998). Für die Promotion (2000 - 2004) wechselte sie zu Prof. Dr. B. Dobberstein an das Zentrum für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg (ZMBH), wo sie unter der Leitung von Prof. Dr. P. Mayinger die Rolle der Phosphoinositidphosphatase Sac1p im intrazellulären Transport in Hefe untersuchte.

Als Postdoktorandin in der Arbeitsgruppe von Dr. F. Bradke am Max-Planck-Institut für Neurobiologie in München (2005-2010), interessierte sich Dr. Tahirovic für Entwicklungsneurobiologie und erforschte die Rolle des Aktin-Zytoskeletts und der Rho GTPase Rac1 in der Polarisierung von Neuronen. Dabei identifizierte sie Rac1 als einen entscheidenden positiven Signalträger, der zur Ausbildung von Axonen führt.

Im Juni 2010 übernahm Dr. Tahirovic die Leitung der Ex vivo Modelle am DZNE in München. Ihre aktuelle Forschung konzentriert sich auf zelluläre und molekulare Mechanismen neurodegenerativer Erkrankungen, insbesondere der Alzheimer Krankheit und der Frontotemporalen Lobären Degeneration (FTLD). Dazu verknüpft sie funktionelle Analysen in primären neuronalen Zell- und organotypischen Gewebskulturen mit der in vivo-Analyse transgener Tiermodelle neuronaler Erkrankungen.


Forschungsschwerpunkte

Immunfluoreszenz-Bild kultivierter zerebellärer Neuronen, Co-Färbung mit Rhodamin-Phalloidin (Magenta), um das Aktin-Zytoskelett zu visualisieren, und einen Antikörper gegen das Aktin regulierende Protein WAVE (grün).
Immunfluoreszenz-Bild kultivierter zerebellärer Neuronen, Co-Färbung mit Rhodamin-Phalloidin (Magenta), um das Aktin-Zytoskelett zu visualisieren, und einen Antikörper gegen das Aktin regulierende Protein WAVE (grün).Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.

Das Ziel der Gruppe „Ex vivo Modelle“ ist es, hochmoderne Technologien für die Kultivierung von Zellen aus Nervengewebe anzubieten. Funktionelle Analysen von kultivierten primären Neuronen sind ein entscheidendes Hilfsmittel, um die physiologische und pathologische Entwicklung im Zentralnervensystem (ZNS) zu verstehen.
Unsere Aufgabe ist es, Forschungsprojekte zu unterstützen, die zum Ziel haben, die molekularen Mechanismen neurodegenerativer Erkrankungen zu verstehen, insbesondere der Alzheimer Krankheit, der Parkinson-Erkrankung und der Frontotemporalen Lobären Degeneration (FTLD).
Wir bieten Unterstützung und Training in der Kultivierung verschiedener Nervenzelltypen, wie z. B. dissoziierter hippokampaler, kortikaler, zerebellärer Neurone oder Motoneurone, sowie primärer Astrozyten oder Mikroglia. Ein Vorteil der primären Zellkultur ist es, isolierte, homogene Populationen von Neuronen unter genau definierten Bedingungen kultivieren zu können. Wir bieten Unterstützung und Training in der Kultivierung verschiedener Nervenzelltypen, wie z. B. dissozierte hippokampale, kortikale, zerebelläre Neuronen oder Motoneuronen, sowie primärer Astrozyten oder Mikroglia an.

Immunfluoreszenz-Bild eines kultivierten zerebellären Explantats, immungefärbt mit einem Antikörper gegen Tuj1 zur Visualisierung der migrierenden Neuronen.
Immunfluoreszenz-Bild eines kultivierten zerebellären Explantats, immungefärbt mit einem Antikörper gegen Tuj1 zur Visualisierung der migrierenden Neuronen.Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.

Die Gruppe „Ex vivo Modelle“ bietet auch Expertise in der Video-Mikroskopie von kultivierten Neuronen. Diese Technik dient dazu, die neuronale Dynamik und den axonalen Transport  zu untersuchen. Sind diese Prozesse gestört, kann dies zur Neurodegeneration führen. Zusätzlich bieten wir Know-how in der Kultivierung von Explantaten und organtypischen Schnitten. Diese Kulturen imitieren komplexe in vivo Bedingungen, in denen die verschiedenen Neurone  in ihrem physiologischen Netzwerk verbleiben.

Immunfluoreszenz Bild von kultivierten hippokampalen Neuronen, Co-Färbung mit Rhodamin-Phalloidin (rot), um das Aktin-Zytoskelett zu visualisieren, und einem Antikörper gegen den neuronalen Marker Tuj1 (grün).
Immunfluoreszenz Bild von kultivierten hippokampalen Neuronen, Co-Färbung mit Rhodamin-Phalloidin (rot), um das Aktin-Zytoskelett zu visualisieren, und einem Antikörper gegen den neuronalen Marker Tuj1 (grün).Zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken.

Außerdem arbeiten wir an der Verbesserung der vorhandenen Werkzeuge und Techniken, um primäre Neurone zu transfizieren. Dies ist derzeit ein limitierender Schritt in der  Expressionsregulation von krankheitsrelevanten Genen. Mit dieser Technik wollen wir funktionelle Analysen, die nur mit primären Zellsystemen möglich sind, mit phänotypischen Analysen in Tiermodellen verknüpfen. Beide Systeme sind sehr wertvoll für die  Untersuchung der physiologischen Funktionen von Genen, die an neurodegenerativen Erkrankungen beteiligt sind. Die daraus gewonnenen Ergebnisse werden für die Entwicklung neuer Medikamente hilfreich sein.

Die Homepage des Kooperationspartners finden sie hier.